Oldtimerforum.at

Normale Version: Kurioser Typenschein
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Ein Freund hat sich vor Jahren einen Puch als Ersatzteilträger gekauft und das samt Typenschein.....und wer ist der Erstbesitzer? Ob der Typenschein damit wohl was wert wäre?

[attachment=5450]
Kaum zu glauben, dass der Bruno mit so einem Auto wirklich unterwegs war Big Grin Big Grin Big Grin .

Außerdem war der doch ein quasi fanatischer Fan von Rover und ist fast immer mit Chauffeur gefahren.

Wahrscheinlich ist irgendwer von der Familie damit unterwegs gewesen.   Vielleicht der Sohn. Der wurde 1944 geboren und war zu dem Zeitpunkt der Erstzulassung somit 18 Jahre alt.
Hallo,

echt super - passt auch alles zusammen, keine zufällige Namensgleichheit!
Die Tochter von Kreisky ist Jahrgang 1948 - da passt es noch besser mit 1967...
Das Vater - Sohn Verhältnis war ja meines Wissens nicht so toll....

Viele Grüße
Karl
Aha ... da gibt es quasi zwei mögliche "Kandidaten"  Rolleyes .

Na ja,  ich habe das Erstzulassungsdatum als den 3.11.62 gelesen.   Aber es könnte natürlich auch eine schwungvoll geschriebene sieben, mit einem Querstrich sein.

[attachment=5451]

Um das zu entziffern ist wahrscheinlich für den Sammler wichtig, der sich für den Typenschein dann interessiert.

Schade ist natürlich, dass der Typenschein gelocht worden ist. Das haben manche pedantischen Sammler nicht so gern. Aber der Name Bruno Kreisky wird es wahrscheinlich wieder etwas aufwiegen.
muss 1967 sein:
ganz oben Bescheidtext "... November 1966"
die Zeichnung zeigt schon ein Fiat Heck und
Minister a.D. (ab 1966)

Viele Grüße
Karl