Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trauriger Saisonbeginn
#21
Ja, wie es manchmal so ist, hat die Reparatur doch noch etwas länger gedauert Confused .    Genau ein Jahr.  Nicht zu fassen. Dodgy

Aber jetzt.  Jedenfalls, noch rechtzeitig vor dem Saisonbeginn.

Der Motor ist jetzt wieder eingebaut und läuft.  Ich war gestern in der Werkstatt und konnte mir den satten Alfa Sound wieder anhören.  Tongue .
Es werden nur noch die Vergaser fein eingestellt, etc.
   

... ja, ich habe eine neue Kurbelwelle, Kolben und Laufbuchsen. Der Kopf ist auch neu aufgebaut.   Also, eine ordentliche Aktion.  Hat sich ausgezahlt.

... und der Ersatzmotor wurde bei der Gelegenheit auch etwas aufbereitet.  Der wandert wieder ins Büro, in das Tischgestell unter die Glasplatte Shy .
   
Zitieren
#22
Gratuliere, das sind ja gute Neuigkeiten. Freut mich das der Alfa wieder zurück auf die Straße kann.

lg
Bleibt das Moped langsam stehen muss man mehr am Gasgriff drehen =P


         ♡VW T3♡
☆JAWA babetta 210☆
      ♤Puch Maxi S♤
Zitieren
#23
Ja ja .... schön langsam wird alles wieder fertig .... der Alfi ist seit heute endlich komplett serviciert, fein eingestellt ... es kann wieder losgehen Tongue

   
Zitieren
#24
Dann steht der "Würstelrallye" nichts mehr im Weg Rolleyes
Zitieren
#25
(25.04.2018, 18:22)Rapo schrieb: Dann steht der "Würstelrallye" nichts mehr im Weg Rolleyes

Da kann ich nicht widersprechen.

Wir können das in Weiden besprechen/ festlegen.
Zitieren
#26
Abschließend ... und dann wird dieser Bericht definitiv geschlossen   Rolleyes ....

Der Alf ist so seit ca.  2 1/2 Wochen wieder zu Hause Tongue  ....
Habe ihn jetzt im Alltag hergenommen.   Er läuft wie ein Uhrwerk ...  bisher so 600 Kilometer und problemlos ...
Also technisch hat die Werkstatt eine gute Arbeit abgeliefert.
Der Motor ist komplett neu aufgebaut.  Neue Kurbelwelle, Laufbuchsen, Kolben, Kopf ... eben alles neu ...
Die Feineinstellung und Vergaser wurden zum Schluß noch beim Borka eingestellt ... der Borka ist hinsichtlich Alfa natürlich top ...

Die Kiste steht jetzt im Büro unter dem Carport und wird laufend gefahren.
   

Resümee:
Das Hauptproblem sind bei uns die Mechaniker.   Ich bin jedenfalls nicht der Einzige, der monatelang warten musste ... bis ein Motor wieder hergestellt wird.  Sollte mir wieder so etwas passieren, dann lade ich die Kiste auf den Hänger und bringe es nach Deutschland.  Da mache ich hierzulande keine Experimente mehr. Obwohl ich Österreicher bin und ich die Werkstätten hierzulande normalerweise bevorzugen möchte.

Aber es ist so.  Bei den Deutschen funktioniert es nun mal.  Du bringst die Kiste hin.  Man diskutiert natürlich wann es fertig sein soll, oder noch irgendwelche anderen Details. NIcht in so einer lustigen Art mit Schmäh wie bei uns ... das Gesprächsklima ist einfach humorloser und etwas steifer.  Aber dann wird der Termin irgendwie eingehalten. Bei uns nicht ...

Für mich kein Problem.   Da fahre ich eben ein paar Hundert Kilometer ... mache einen lustigen Ausflug ... schau mir dabei ein Museum oder irgendeinen anderen Scheiß an .... und die Kiste wird hingestellt und irgendwann wieder abgeholt.
Und das was ausgemacht ist, das wird eingehalten.

Bei uns geht es dem gegenüber zwischenzeitlich wirklich wie am Balkan zu.  Die alten Mechaniker gehen in Pension.  Und Werkstätten, die früher verlässlich waren sind heuzutage ein flopp.  Das ist wirklich ein ernstes Problem unserer Oldtimerszene.

Ich habe den Auftrag mit dem Alfa Spider einer Werkstatt übertragen die in der Szene bekannt ist und auf Oldtimer spezialisiert ist.  ... der Preis war hier eher nebensächlich .... und trotzdem ... ein Jahr Wartezeit !!!
Im Bekanntenkreis gibt es drei mir bekannten Fälle wo die Leute wie Bittsteller darauf warten, bis die Arbeiten fertig werden. 

Zwischendurch habe ich z.B. in einem anderen Fall ein Lenkgetriebe bei einem anderen Auto herrichten lassen.  Der hat mir die Kiste im Hof im Freien abgestellt, Lenkgetriebe ausgebaut .... zwei Monate ist die Kiste im Freien gestanden .... eine namhafte Oldtimerwerkstätte ....

Das ist ein absolut untragbarer Zustand. 

... ja ... und ... nebenbei dieser ganzen Problematik .... der Tisch ist wieder im Wintergarten im Büro gelandet ....
   

... ja ... Saisonbeginn 2018 ... Game over ... Smile
Zitieren
#27
Das mit den Mechanikern ist ein Problem - die meisten Jungen sind nur mehr Teiletauscher.
Ich habe Gott sei Dank in der Zwischenzeit für jedes Fahrzeug ein kleines Werkstättennetzwerk.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste