Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Austin 7 - Motor
#1
Den Austin 7 habe ich 2007 gekauft.  Wie die Zeit vergeht  Undecided  .... 

Außer, dass die Benzinpumpe mal repariert werden musste waren keine Reparaturen bisher notwendig.

Dabei war der Seven jedenfalls schon ziemlich im Einsatz.  Am Wochenende, oft zum Einkaufen und dann doch einige Treffen und Ausfahrten.

Irgendwann habe ich in England einen restaurierten Zylinderblock gekauft  (komplett samt Kolben, Zylinderblock inkl. der Ventile, wie die Konstruktion beim Seven eben ist).

Jetzt habe ich mir mal gedacht das Ding kann nicht ewig ungenutzt im Schrank liegen bleiben (zum Schluß wird er noch im Schrank rostig und staubig) und somit wurde der neue Block eingebaut   (quasi aus reinem Jux und Übermut   Rolleyes ).

   

   

   

   

Na ja ... der Blick in der Werkstatt auf die freigelegte Maschine mit dem neuen Block war schon leiwand  Tongue   .... da war schon ein echtes Lustgefühl dabei ... das muss man einfach zugeben ....
Zitieren
#2
... jedenfalls schnurrt der Seven mit dem neuen Block ... und der Motorraum ist auch a bißl frisch geputzt ... Smile Cool Smile
(wobei an diverse aktuellen Erfahrungen bei einer ähnlichen Aktion mit dem Alfa möchte ich mich im Moment nicht erinnern)

   

   
Zitieren
#3
die Lichtmaschinen / Zündverteilerantrieb Konstuktion Find Ich
ziemlich "um die Ecke" gedacht  Rolleyes
    BMW 320 Kabriolett 1938    BMW 501 V8 1956  
BMW 320i E30   BM840Ci E31   PUCH  DS 50/4 1969
Zitieren
#4
Genau eine Lucas Ecklösung ... der Strom wird quasi übers Eck getrieben Smile)

Lucas ..... bekannterweise "der Erfinder der Finsternis", hat oft so div. Experimente betrieben. Rolleyes

Aber die Ecklösung rennt bei mir problemlos. Smile Cool Smile

Und der Verteiler ist praktisch situiert (oben und weit außen), also wenn man die Zündung einstellen muss, so liegt alles gut bei der Hand.
Zitieren
#5
Heute war ein guter Tag um Vorkriegsautos vor der Saison zu testen .... Big Grin Big Grin Big Grin  .   Ideale Wetterverhältnisse (Sonne und trockene Fahrbahn) ... und eine spontane Entscheidung.

   

... Strecke zwischen Strasshof und Dürnkrut ...

Austin Seven, Bj. 38 und ein 57er Tatra, Bj. 32.

   

   

... a geiles Foto, das der Beifahrer von dem Tatra da geschossen hat. So etwas hätte ich vom Austin auch gerne ... hmmh.
   

A bißl frisch war es schon (noch milde ausgedrückt), so komplett ohne Heizung.   Aber super sind´s grennt, die beiden Oldies.
Zitieren
#6
Frisch war es sicher, aber optimal genutzt den Sonnenschein Cool tolle Fotos sind da entstanden.

lg
         ♡VW T3♡
☆JAWA babetta 210☆
      ♤Puch Maxi S♤
      
      ♧Puch Maxi L♧
Zitieren
#7
... nur die harten kommen durch Cool
Zitieren
#8
Nach dem im Forum derzeit über diverse Servicearbeiten berichtet wird, so stelle ich dazu heute auch einen kleinen Beitrag Confused .

In letzter Zeit lief der Motor nach dem Start manchmal wie auf drei Zylindern und nach einigen Sekunden dann wieder normal.   Da bin ich klarerweise der Sache gleich nachgegangen. 

Beim Heinrich (unserem Clubmechaniker) haben wir alles durchgecheckt ... Zündung, Vergaser, Benzinzufuhr ... usw.  Das Auto sprang normal an und nach zwei weiteren Versuchen wieder nur auf drei Zylinder, usw. ... dann nach dem eindeutigen Ergebnis der Kompressionsprüfung der Entschluß den Kopf runter zu nehmen.

... ja ... ein Ventil ist "gsteckt" ...
   

... ja ... wenn man anfangt zu zerlegen ... dann liegen auf einmal noch andere Teile auf dem Tisch  ... eh wie immer ...  Geht aber eh fast nicht anders bei der Konstruktion ...
   

....Einblick in den Motorraum .... der Block und der "Entenschnabel"...
   

... ein Blick von Unten ...
   

... die Montagegruben sind in den meisten Fällen nicht für kleine Vorkriegsautos gebaut ... da muss man immer improvisieren ...
(aber es gibt Schlimmeres. Wenn man z.B. eine Montagegrube hat und z.B. einen Reliant Bond Dreiradler, mit einem Rad vorne und hinten mit einer schmalen Spur Smile )
    .
Zitieren
#9
der Heinrich ist scheinbar glücklich, wenn er quasi goldfärbig glänzende Teile in der Hand halten kann ...
... selbst wenn es nur a Zylinderkopfdichtung ist ...
   

.... mitunter wird das Entlleerungsventil vom Kühler auch getauscht, weil das alte schon leicht genäßt hat ...
Eigentlich schaut das Ding so edel aus, dass man es eher in die Vitrine stellen, oder es sich um den Hals auf einer Kette hängen sollte, statt es einzubauen.
   
Zitieren
#10
Das Foto mit dem Austin über der Grube ist lustig, dachte zuerst Du hast bei Dir im Wohnzimmer einen Durchbruch ins Kellergeschoß, das Garagentor im Hintergrund hab´ich erst später bemerkt Big Grin

... und das Entleerungsventil ist wirklich ein Schmuckstück Tongue

LG. Rainer
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste