Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage :historisches Fahrzeug in typenschein eintragen
#11
(23.07.2017, 12:21)Karl Eder schrieb: Hallo,

 andere Variante: jetzt normales Pickerl in der Werkstatt, dann anmelden und z.B. beim nächsten Fälligkeitstermin es gemeinsam machen.
Bei einem frisch restaurierten Fahrzeug braucht ja keiner Angst vor der Prüfstelle zu haben.

Danke Karl genau so werde Ich es machen, dann kann Ich in Ruhe die Kinderkrankheiten beseitigen
BMW 320 Kabriolett 1938    BMW 501 V8 1956   
BMW 840 Ci 1996            PUCH  DS 50/4 1969
Zitieren
#12
(22.07.2017, 18:15)Karl Eder schrieb: ... in Wien und Bgld. kann man die Änderung auch mit aktuellem § 57a Gutachten und SV-Gutachten durchführen

Das Zauberwort in dem Zusammenhang ist das SV Gutachten, damit macht man sich das Leben VIEL leichter. Rein vom Gesetz her müsste dann aber in dem SV Gutachten auch drinnen stehen dass das Fahrzeug "Erhaltenswürdig" ist das heißt dass es in der "Approbierten Liste der historischen Fahrzeuge" eingetragen ist, diese Liste von von der Eurotax verwaltet und ausgegeben. Es kann sein dass du ein Gutachten bekommst dass das NICHT beinhält, also vorher mit dem SV sprechen bitte. Es sei an dieser Stelle auch angemerkt dass es SV gibt die behaupten dass wenn ein Fahrzeug nicht in dieser Liste drinnen ist das es dann viel teurer wird, was blödsinn ist, die Daten liegen mir vor inkl. dem Namen des SV, also bitte keine "das tut kein SV" oder ich hätte ihn da falsch verstanden, das gibts SCHRIFTLICH von dem "betroffenen"....  WENN ein Fahrzeug nicht in der Approbierten Liste drinnen ist dann wird es einfach eingetragen, aus schluß ende. Ja der Auszug bei der Eurotax kostet dann um 20-30 Euro mehr aber wir reden dann nciht von ein paar hundert eure mehr.....

Es sei natürlich auch angemerkt dass die Variante mit dem SV Gutachten zwar viel einfacher, aber auch teurer ist, aber da reden wir jetzt nicht von unsummen sondern von 300 bis 700 euro je nach Gutachter und Umfang (Falls auch ein Wertgutachten mit dabei ist). Ein solcher Rabatt kann (und wird) prinzipiell auch ohne Oldtimer Typisierung gewährt, nur hat da die Versicherung freie Wahl was sie verlangen.

Viele verlangen eine Oldtimerklub angehörigkeit, eine verschlossene Garage und KM einschränkungen, ja klar die beiden erst erwähnten Punkte erfüllt eh jeder, aber es KANN auch Einschränkungen geben. Mit der Typisierung nimmt man ihnen dann allerdings den Wind aus den Segeln, man muß allerdings trotzdem "nachverhandeln" teilweise....


Die Versicherung bleibt davon PRINZIPIELL außen vor. Man KANN dann aber (so wie ohne so eine Typsisierung übrigens auch) von der Versicherung Rabatt bekommen, denn die meisten Versicherer haben einen Oldtimer Rabatt, aber nicht alle (HDI z.B. hat keinen Oldtimertarif).

Prinzipiell ist eine solche typisierung aber auf jeden Fall zu empfehlen vor allem wegen der vielleicht in Zukunft kommenden Umweltzonen und auch wegen der erleichterungen bei der §57a Überprüfung, denn nur bei historischen Fahrzeugen dürfen auch etwa selbstgebaute Auspuffe verwendet werden solange sie nicht zu laut sind, und Leuchtmittel (Scheinwerferglas) darf auch ohne CE Prüfstempel verwendet werden wenn man das original nicht mehr hat. Und natürlich wie schon angesprochen dass du nur alle 2 Jahre zur §57a Überprüfung mußt.

Hier ein paar Links

§57a beim Oldtimer: http://www.charade-g10.net/P-Rechtliches...timer.html

Oldtimer Typisierung: http://www.charade-g10.net/P-Rechtliches...erung.html
Zitieren
#13
Hallo,

wie üblich der "Rainersche" Rundumschlag gegen Sachverständige, Oldtimerclubs etc...

1) es bleibt natürlich auch in Wien jedem selbst überlassen ob er sein Fahrzeug bei der Prüfstelle vorführt oder den Weg über das SV-Gutachten wählt.
2) Man kann unter http://www.sdgliste.justiz.gv.at nachsehen, ob der ausgewählte SV in der Gruppe "17.47 - historische Fahrzeuge" eingetragen ist. Leider gibt es auch hier einige Kollegen, die halt wenig Routine haben und dann oft unvollständige bzw. für den gewünschten Zweck ungeeignete Gutachten abliefern.
3) In NÖ. und Stmk. rate ich sogar selbst den Leuten vor einem nicht notwendigen Gutachten ab (wenn alles so ist wie in den alten Papieren).
4) Kosten: hängen vom Arbeitsaufwand und Art des Gutachtens ab, der in Wien und Burgenland erforderliche "5-Zeiler" mit den Bildern kostet bei mir im Regelfall unter 150,--, teurer wird es nur wenn man irgendwelche Umbauten auf die historische Plausibiliät beweisen muss.
5) Ein Wertgutachten gehört extra ausgefertigt und nicht mit einem technisch/historischen kombiniert (und kostet auch nicht so viel, bzw. wenn man beides auf einmal erledigen kann gibt's - zumindest bei mir - einen "Kombitarif": z.B. Kurzgutachten (Wert für die Versicherung bis 40.000,--) und Gutachten für Änderung auf historisch 250,--.
6) Das in einem ordentlichen Gutachten die Bestätigung über den Eintrag in der "historischen Liste" enthalten ist (mit Hauptcode) versteht sich von selbst, ich übernehme auch diesbezüglich die Garantie, das mein Gutachten vollständig ist (z.B. wird im Bgld. in letzter Zeit teilweise eine Lautstärkenmessung nach EU-Norm bzw. KDV verlangt).
7) Der Eintrag (eines noch nicht angeführten Fahrzeuges) in die Liste der historischen Fahrzeuge kostet gar nichts - ich kann auch hier keinen großen Aufwand erkennen, außer ein kurzes E-Mail zu senden. Kosten fallen nur an wenn ich vorab von Eurotax eine Bestätigung brauche, dass das Fahrzeug zukünftig gelistet wird (im Moment ca. 130,--?) - also bei dringenden Fällen (meistens LKW der Baujahre 1985 - 87, die wegen IG-L auf historisch ändern wollen/müssen)

Zum Abschluss noch ein Hinweis: bezüglich der "Liste der historischen Fahrzeuge" ist eine Änderung zu erwarten, da Fa. Eurotax diese Produktlinie eingestellt hat. Im Moment sind Verhandlung in Gange wer und in welcher Form die Liste (im Auftrag des BMVIT) weiterführt.

Alle Preisangaben von mir inkl. MWSt.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#14
(25.07.2017, 10:13)Karl Eder schrieb: Hallo,

wie üblich der "Rainersche" Rundumschlag gegen Sachverständige, Oldtimerclubs etc...

NEIN, bitte so war das nie gemeint gewesen! Ich bat nur darum auch vorsichtig zu sein und zu hinterfragen falls der SV eben NICHT Karl Eder heißen sollte, das habe ich so nicht geschrieben hatte es aber so gemeint gehabt.

Ohne ein Gutachten ist er klar schwerer, das habe ich so auch geschrieben.
Zitieren
#15
Hier noch ein dazu passender Bericht in 3 Teilen von Lukas Wieringer.


Pro&Contra: https://wierus.wordpress.com/2017/06/30/...ro-contra/

Teil 1: https://wierus.wordpress.com/2017/06/21/...fz-teil-1/

Teil 2: https://wierus.wordpress.com/2017/06/22/...fz-teil-2/

Teil 3: https://wierus.wordpress.com/2017/08/09/...nachwehen/
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste