Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterbringung des Feuerlöschers
#1
Hallo allseits!

Ich schätze, Eure Oldtimer sind alle mit Autofeuerlöschern ausgestattet. Wo habt Ihr die Löscher untergebracht? Wo ist es am besten? Er soll ja möglichst schnell griffbereit sein und doch gut befestigt sein. Beim Alhambra hab ich einen großen Stauraum in der Türe, da liegt der Löscher gut drinn. Bei den anderen sind sie teils im Kofferraum oder sonstwo verstreut. Jedenfalls schau ich drauf, daß sie griffbereit sind.

LG Martin
Ford Taunus Turnier 1,6GL, 1977
VW Polo II 86c Coupé, 1984
Opel Vectra B Caravan 1,8i 16V, 1998
Seat Alhambra 1,9 TDI Signo "Taxi Orange", 2000
Zitieren
#2
Am Besten mind. einen 12 Kg ABC Pulverlöscher, mit stromlinienförmiger Airstream-Windverkleidung und einem Reißverschluß, bzw. auf einem außenliegendem verchromten Überrollbügel montiert 
Da ist er voll allen Seiten leicht erreichbar Big Grin Big Grin Big Grin 

.... natürlich nur Spaß ....

Ich habe keinen Feuerlöscher, weil die Größeren sind mir zu sperrig (es schaut im Innenraum auch nicht besonders gut aus) und ich glaube, dass die kleinen "Autofeuerlöscher" eher ein Scherzartikel sind.
Und wenn sie im Kofferaum eingesperrt sind, so nutzen sie in einer Paniksituation wahrscheinlich nicht viel.

Aber es interessiert mich selber was im Brandfall wirkt.  Mein Schwiegersohn ist bei der Berufsfeuerwehr.  Ich frage ihn mal.  Also was die notwedige/ wirkungsvolle Größe betrifft.
Zitieren
#3
Feuerlöscher im Auto sind (meiner Meinung) nur Gewissensberuhigung (war ein Geschenk der besten Beifahrerin).
Optimaler wäre (meiner Meinung) ein Hauptschalter für die Stromversorgung.
Ich habe meinen Feuerlöscher im Kofferraum befestigt. Mit Kabelbinder habe ich den Rahmen an den Steg des Heckbleches montiert (ich wollte kein Loch bohren, das hätte im Herzen weh getan).

   
Zitieren
#4
Gutes Thema. Und seit dem Braunsbergrennen 2018 mach ich mir auch wieder Gedanken darum.

Und genau bei diesem Anlaßfall hat man gesehen das "normale" Löscher da ziemlich hilflos sind, wenn es zu einem Benzin- und/oder Ölbrand kommt. Es wurden sicher 10 Löschgeräte verbraucht - ohne Erfolg. Benzin bzw Ölfeuer zu löschen ist erstens Erfahrungssache und braucht zweitens eiun Mittel das direkt am Brandort ansetzt. Es nutzt nichts die Flammen auf der Karossserie einzusprühen wenn es (wie in diesem Fall) im Innenbereich des Kotflügels brennt. Das einzige funktionierende Löschmittel das ich da kenne ist der Bioversal-Löscher. Und so einen werd ich mir jetzt ins Auto geben und zwar liegend quer vor dem Fahrersitz.

Wer Interesse an so einem Löscher hat kann sich ja bei mir melden für eine ev Sammelbestellung.
Zitieren
#5
Hallo,

passieren kann immer was, und der Feuerlöscher wird immer am falschen Platz und wahrscheinlich zu klein sein.
Bei der vergammelten Gurke, die am Braunsberg ausgebrannt ist, wird wohl die Ursache nicht unbedingt in einem plötzlichen unvorhersehbarem Grund gelegen sein.
Ein leicht erreichbarer Hauptschalter ist sicher die einfachste und sinnvollste Maßnahme, da die meisten Brandursachen schon im elektrischen Bereich liegen.
Die ordentliche Verlegung von Kabeln (Gummitüllen bei Durchführungen), Befestigung der Batterie u.s.w. sind nicht umsonst häufige "schwere Mängel" bei der Überprüfung...
Laufende Kontrolle der Benzinleitungen hilft natürlich auch Probleme zu vermeiden (nicht nur "brandtechnisch").

Ich habe auch keine Feuerlöscher in meinen Fahrzeugen.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#6
Hallo Leute,

In meinem T3 hab ich einen kleinen 0,5L Bioversal löscher drinnen. Ich bin mir schon bewusst das ich damit keinen Großbrand löschen kann, aber fürs Campen oder kleine Enstehungsbrände ist es sicher nicht schlecht etwas dabei zu haben.

Verstaut ist der kleine zwischen Fahrer und Beifahrer Sitz.

lg Thomas
         ♡VW T3♡
☆JAWA babetta 210☆
      ♤Puch Maxi S♤
      
      ♧Puch Maxi L♧
Zitieren
#7
Denke auch dass ein Feuerlöscher im Auto nur Gewissensberuhigung ist.

Gegenüber unserer Firma hat vor einiger Zeit mal ein Auto zu brennen begonnen. Hat beim einparken leicht aus dem Motorraum zu rauchen begonnen.
Fahrer hastig ausgestiegen und natürlich Motorhaube geöffnet und mit einem Autofeuerlöscher zu löschen begonnen. Nach ein paar Sekunden stand der Motorraum im Vollbrand.
Sind dann von rundherum die Leute mit 10 und 12 Liter ABC Löschern gekommen. insgesamt 10 Stück. Alles leergesprüht und das Auto brannte fröhlich weiter. Mittlerweile das komplette Auto.
Gelöscht wurde er aber erst durch die Feuerwehr eine halbe Stunde später.
Gruss Chris
Zitieren
#8
... als Beitrag zu dem alten Thema.    Da gibt es jetzt so eine Art Sprinkleranlage für den Motorraum.

aus dem aktuellen Oldtimer-Markt:
   

Ich denke, das könnte sogar möglicherweise funktionieren, wenn die Schlange richtig positioniert ist (also wirklich über den üblichen Gefahrstellen).

Es schaut natürlich nicht besonders schön aus. Und wie es mit Lebensdauer ausschaut weiß man wahrscheinlich auch nicht.
Zitieren
#9
Diese Version ist auch unter uns T3fahrern recht beliebt , wenn man bei einem Hecktmotor bemerkt das es während der Fahrt brennt ist es meistens schon zu spät Big Grin
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste