Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Der Mike aus Wien
#1
Hallo und grüß Gott aus dem 3. Wiener Gemeindebezirk.

Mein Name ist Michael aus Wien  und habe vor mir eine BMW R 100T zu beschaffen. Bj wäre 81 und hat bereits eine Oldtimerzulassung.
Ich hab leider keinerlei Erfahrungen mit Young/Oldtimer und wollte hier einfach mehr darüber erfahren auf was man besonders achten sollte. 

Wie funktioniert die Oldtimer Zulassung bzw wer führt die Überprüfung durch? Wenn das Motorrad derzeit eine Oldtimer Zulassung in einem anderen Bundesland erhalten hat wird die Zulassung auch in zB Wien ohne weiteres übernommen? Was sind die Regeln (Fahrtenbuch, km, Fahrtage, Versicheurung usw) für Oldtimer Motorräder? 

Ich bin ein kompletter Laie in dem gebiet! Sollte dieser Thread der falsche sein so bitte um Verzeihung u. Info wo es richtig reingehört. 

Wollte schon immer dieses Modell besitzen und endlich steht was in Aussicht.

Vielen Dank schon Mal für die Antworten!
LG, Mike
Zitieren
#2
Hallo Servus und willkommen ...

Die Grundsatzfrage: Warum soll es eine Oldtimerzulassung sein? Versicherungsersparnis? oder nur wegen der Begutachtungsfrist? Wenn man ev noch ein zweites oder drittes Motorrad hat kann man die bei einer normalen Zulassung zusammenmelden und auch die Autobahnvignette (elektronisch) gilt dann für alle Fahrzeuge.

Ansonsten zum Thema BMW R 100 (ich fahre eine K 1200 LT): Sind brave, tourentaugliche Geräte ohne besondere Eigenheiten. Den Boxermotor samt seinem Hang zum Kippen muß man mögen aber das ist eben BMW-typisch. Der Kardan ist ev eine Stelle die man betreffend Reparatur einkalkulieren sollte. Die Lager geben da bei etwa 100.000 Km gerne schlagartig ihren Dienst auf und dann steht die Fuhre. Das kündigt ich aber nicht an, sondern passiert von jetzt auf gleich.

Betreffend Zulassung: Wenn eine historische Zulassung bereits besteht ist die in ganz Österreich gültig. Das Gutachten bekommt man bei einem Sachverständigen.
Zitieren
#3
Hallo Mike, auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns im Forum.

lg Thomas
         ♡VW T3♡
☆JAWA babetta 210☆
      ♤Puch Maxi S♤
      
      ♧Puch Maxi L♧
Zitieren
#4
Willkommen !
Bzgl. Deiner Fragen hoffe ich dass sich auch bald unser Karl Eder zu Wort meldet - DER Spezialist auf diesem Gebiet .
LG. Rainer
Zitieren
#5
Hallo auch von mir.

Du solltest mal nachfragen ob ein Oldtimereintrag im Typenschei vorhanden ist, oder ob das Motorrad nur Oldtimerversichert war.
Oldtimerversicherungen werden von manchen Versicherungen schon für Fahrzeuge ab 20 Jahren angeboten.
Beim Oldtimereintrag muss das Fahrzeug mindestens 30 Jahre am Buckel haben. Wenn das der Fall ist musst du nur alle 2 Jahre zum Pickerl. Es sind Fahrtenbuchähnliche Aufzeichnungen zu machen und auch mitzuführen. Und es gilt eine Fahrbeschränkung von 120 Tagen für Autos und 60 Tagen fürs Motorrad. Zum Pickerl kannst zu jeden Mechaniker fahren der Motorradpickerl macht.
Falls ich was falsches geschrieben habe wird mich der Karl hoffentlich verbessern Smile .
Gruss Chris
Zitieren
#6
Hallo zusammen,

Vielen lieben Dank für die Antworten!

Mir geht's es überhaupt nicht um Versicherungsersparnis oder der Frist. 
Ich möchte mich darüber informieren weil das Motorrad bereits die Oldtimerzulassung hat und ich die auch so fortführen möchte. Ich besitze bereits ein Motorrad (BMW S1000R bj17) würde es aber trotzdem getrennt als Oldtimer führen. Also geht es mir überhaupt nicht um einen finanziellen oder sonst. Vorteile.

Ob es Sinn macht, es als Oldtimer zu führen, weiss ich eben nicht weil ich eben leider keine Erfahrungen damit hatte. Und deswegen meine Frage hier auf was ich achten sollte/muss. Ich hätte es auch ohne weiteres mit Wechselkennzeichen fahren können.

Aber dadurch das es den Oldtimer Status Besitz, hätte ich es einfach so belassen. 

LG, Mike
Zitieren
#7
Hallo,

Chris hat eigentlich schon das wesentliche erklärt.

Was steht im Zulassungsschein:
"Motorrad - L 3e - historisch" oder nur "Motorrad - L3e"? - das sind amtliche/gesetzlich festgelegte Bedingungen.

wenn "historsich" dann hast Du auch die Auflage mit den max. 60 Tagen und "fahrtenbuchähnlichen Aufzeichnungen", der Überprüfungsintervall beträgt 2 Jahre und bei einer § 57a Überprüfung seit dem 20.5.2018 eine rote Plakette (vorher grün).
Im Typenschein ist dann ein Beiblatt eingeheftet, aus dem sinngemäß das gleiche hervorgeht.

Das "historische Fahrzeug" betrifft das Fahrzeug und gilt in ganz Österreich (es ist so genehmigt - sinngemäß wie andere Reifen oder eine Anhängerkupplung), man kann auch "historische" und "nicht historische" auf ein Wechselkennzeichen zusammen melden.

"Oldtimerversicherung": im Regelfall eine günstige Haftpflichtversicherung, das ist eine rein private Vereinbarung zwischen Dir und der Versicherung eben an den jeweiligen Vertrag gebunden (z.B. Clubmitgliedschaft, Mindestalter des Fahrzeuges, Benutzung nur durch..., Garage, die Versicherung könnte auch sagen "für uns muss ein Oldtimer große grüne Punkte aufgemalt haben" u.s.w.).

Sinngemäß gibt es auch eine Kaskoversicherung für Oldtimer.

Viele Grüße
Karl
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste