Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
1970er 4-Zylinder Motorrad
#1
Gestern am Abend bin ich zufällig auf eine Fernsehsendung mit Horst Lichter gestoßen - stecken geblieben bin ich, weil ich alte Motorräder am Bildschirm gesehen habe.
https://www.zdf.de/show/horst-lichter-su...k-114.html

Irgendwie habe ich nachher gleich das Internet durchstöbert, es ist der Wunsch nach einem 4-Zylinder 1970er Japanmotorrad da.
Bisher habe ich dieses Bikes eigentlich nicht beachtet, ich finde aber - die schauen einfach geil aus. 
Es gibt noch keinen übertriebenen eckigen Verbau, den gab es erst in den 1980er. Ich denke mir auch, dass durchaus auch die Alltagstauglichkeit geben ist.
Die Preise sind auch nicht so übertrieben, wie bei Italienern, Briten oder Deutschen.

Meine Fragen: 
Wie sieht es eigentlich mit der Ersatzteilversorgung von Kawasaki, Honda, Suzuki oder Yamaha aus ?
(Bei den japanischen Autos ist die Lage ja nicht so rosig).
Reicht eine 500er oder braucht man eine 900er (von den Kosten egal, weil auf Wechselkennzeichen) ?
(wobei ich schon ein Freund von Hubraum bin)
Zitieren
#2
Kawasaki z 1000 war mein Erstmotorrad ,,,,, einfach Kult aber vor allem fahrgestellmäßig kein Vergleich mit einem heutgen Motorrad. Schub ist da aber Kurvenfahren und Bremsen ist ein Abenteuer ... Teile hatte ich (DAMALS) keine gebaucht, das Ding lief einwandfrei. Jetzt bekommst Du aber sicher alles bei den Teilehändlernw ie teilweisemotorrad.de oder Bike-recyc
Zitieren
#3
An sich ist die Ersatzteilversorgung bei den japanischen Bikes grundsätzlich problemlos.   Aber es geht auch kaum was kaputt.

Ich habe eine Suzuki GS 750 E, Baujahr 1978   .... eben ein klassischer Vierzylinder.  Die hat jetzt ca. 67.000 Km drauf und rennt ohne Reparaturen.

Die Suzuki ist auf dem Markt übrigens etwas günstiger zu haben, als Honda oder Kawa. Obwohl sie technisch absolut gleichwertig ist.

Habe gerade kein Foto von meinem Bike bei der Hand .... aber so schaut die 750 E aus.

https://www.google.com/url?sa=i&rct=j&q=...0576468793

https://de.wikipedia.org/wiki/Suzuki_GS_750

@ully ... 
Mein erstes Motorrad war ebenfalls die Kawasaki, aber die 900 Z1.  Das war 1976.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste