Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
BMW E3 2500 1969 nach 15 Jahren Winterschlaf zum leben erwecken
#1
Hallo BMW Freunde,

ich bin neu hier und wir haben seit 2 Monaten einen 1969 2500 Bmw im der Garage der 15 Jahre gestanden ist. 

Wir sind gerade dabei die Ölwanne herunter zu schrauben nur leider kommen wie nicht weiter. Sie hängt zwischen der Unterkonstruktion auf dem die Räder aufgehängt sind und der Ansaugung der Ölpumpe. Die Pleul haben wir schon in die richtige Stellung gedreht. Ölpumpe wollen wir nicht abbauen da wie bemerkt haben das diese verstiftet ist.

Wir haben das Reperaturhandbuch doch werden aus der Anleitung nicht schlau was wir da abbauen sollen? Was sind diese Stabilisatoren? ich denke das man diesen Ramen an der die Wanne ansteht absenken müsste nur weiß ich nicht welche schrauben dazu gelöst werden müssen? 

Weiters kennt vielleicht jemand einen guten shop für Ersatzteile Dichtungen etc?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

LG
Simon


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#2
Hallo Simon,

vermutlich kann man die Ölwanne bei eingebautem Motor nicht so ohne weiteres abnehmen, wäre nicht ungewöhnlich.
Informiere dich über die richtige Benennung der betroffenen Bauteile (Stabilisator hat er wahrscheinlich nur einen pro Achse,...), dann ist es leichter eine Auskunft zu geben.
Wieso willst Du überhaupt die Ölwanne abnehmen? Da gibt es ganz andere Gefahrenstellen für Stehschäden (z.B. Ventilsitze, Wasserpumpe, beim BMW dann gleich die Ventilschaftdichtungen u.s.w.).

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#3
Siehe Anleitung:
das sollte auch für den E3 gelten


.pdf   11 13 000 - Ölwanne aus- und einbauen [ 11 - Motor [ BMW 2.5CS - 3.0CSL.pdf (Größe: 358,92 KB / Downloads: 7)
BMW 320 1938  BMW 501 V8 1956  
 BMW 320i E30   BM840Ci E31   
   PUCH  DS 50    PUCMaxi
Zitieren
#4
Herzlichen Dank für die Hilfe, ich werds probieren.
Ölwanne wollen wir aufgrund des Ölsatzes abnehmen. 
Natürlich gibt es auch viele andere Punkte.

Wir haben uns gedacht das wir folgendes prüfen und dann mal starten.
Vergaser, Benzintank, Motor dreht leicht durch kein Rost, neue Zyndkerzen

In weiterer Folge... Getriebeölspülung, Bremsanlage, undichte Schleuche

LG
Simon
Zitieren
#5
Hallo,

einfach Öl ablassen, neues (billiges) Öl einfüllen und einen Startversuch. Danach mit noch einmal Öl und Filter wechseln. Wenn Du es ganz genau machen willst, etwa 1/3 Heizöl oder Diesel zum Öl geben (auch bei Schaltgetriebe und Hinterachse) und damit spülen (ohne Belastung laufen lassen bzw. eine kurze Strecke fahren), dann noch einmal wechseln.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#6
@ simonaut
Erst mal herzlich willkommen im Forum!
Vielleicht könntest Du ja einen eigenen Beitrag erstellen bevor man hier den von Peter komplett zerredet - nichts für ungut  Wink

@ PeterB
Freut mich für Dich dass es so gut gelaufen ist, ich hoffe Du hältst uns weiterhin auf dem neuesten stand Smile

LG. Rainer
Zitieren
#7
Alles klar ich werde einen neuen Beitrag schreiben, und sorry falls ich da jetzt jemandem genervt habe.  anbei der Link http://www.oldtimerforum.at/showthread.php?tid=1572

@Karl Eder und hddmax
Vielen Dank für eure Hilfe, für uns ist es der erste Oldtimer den wir fahrbereit machen wollen

LG
Simon
Zitieren
#8
Hallo liebe Oltimerfreunde,

ich habe schon in einem anderen Thread http://www.oldtimerforum.at/showthread.p...light=2500 meine Fragen gestellt jedoch habe ich jetzt diesen neuen geöffnet um nichts zu vermischen.

Wie schon gesagt haben wir BMW E3 2500 BJ 1969 mit Automatik erstanden und möchten diesen jetzt wieder zum leben erwecken. (weiss wer von euch einen onlinestore der gut für solche Ersatzteile und Dichtungen Schläuche etc ist und einen Ersatzteilekatalog das ich die Teile eindeutig identifizieren kann wenn ich welche kaufe?)

Reparaturhandbuch ist vorhanden (leider passt da nicht alles zusammen und deshalb komme auch auch gleich zu meiner Frage)

Was haben wir schon erledigt.:
-Motor dreht durch kein Rost (wurde über die Zyndkerzenöffnungen mit WD 40 gefüllt und eine Woche stehen gelassen bevor er angedreht wurde)
-Tankbehälter untersucht kein Rost
-Batterie entfernt // neue schon besorgt
-Zündkerzen entfernt 
-Vergaser suchen wir aktuell jemanden der uns diesen reinigt und wieder einstellt

Was wollen wir noch Prüfen.:
-Ölwanne Ölsatz entfernen 
-Bremssystem
-Getriebeölspülung
-Luftfilter tauschen
-Benzinfilter tauschen
-Wasserpumpe habe ich gehört (weiß jetzt aber noch nicht genau wie wir das prüfen)
-Schläuche werden wir nach bedarf tauschen
-Rostschäden nach Bedarf
-Kompressionstest
-Differenzial?
-Zündung?

Frage an euch... haben wir was wichtiges vergessen?

So und jetzt zu unserem akuten Problem der Ölwanne die wir nicht herunter bekommen, es ist leider nicht so wie im Handbuch wir haben keinen Stabilisator ... die Ölwanne hängt jetzt zwischen einem Träger (roter Pfeil im Bild) und dem Ölpumpenansaugstutzen (blauer Pfeil, befindet sich in der Ölwanne). (anbei noch die Fotos zum besseren Verständnis )

noch eine kurze Zusammenfassung meiner Fragen.:
- Ölwanne wie bekomme ich diese herunter? Anscheinen muss ich das jetzt machen da ich Sie sonst nicht mehr dicht bekomme
- Ersatzteilekatalog
- Onlinestore für Ersatzteile und Dichtungen
- Was wäre noch wichtig zu Prüfen vor der ersten Fahrt

Über eure Hilfe würde ich mich freuen!!
Danke
LG
Simon


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
#9
Danke Dir Wink
Außerdem lebt dieses Forum von der Anzahl und den Verschiedenen Themen , je mehr desto besser Cool
LG. Rainer
Zitieren
#10
Sehr schön, noch ein BMW Smile
Freue mich schon auf interessante Berichte.
BMW 3200 CS "Bertone"
VW 1200 L "Silver Bug"
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste