Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
100 Km/h Eintragung Anhänger
#1
Es sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein, dass die Daten eines Anhängers im Typenschein, oder Einzelgenehmigung, von der Behörde eingetragen werden.

Bei den Anhängern ist es offensichtlich so, dass die 100 Km/ h Eintragung nicht automatisch erfolgt.  Obwohl die Basisunterlagen vom Hersteller die Eintragung beinhalten.  Das ist nämlich der Hammer.

Ich habe es selber jetzt schon mehrmals so gehabt.   Die Anhänger-Händler lassen meistens eine Einzelgenehmigung durchführen.  Dann wird das Feld "T" Höchstgeschwindigkeit einfach nicht ausgefüllt.

Ich habe im Laufe der Zeit jetzt den 4ten Anhänger, wo ich die Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Hersteller extra einhole und gesondert zu der Landesprüfstelle fahren musste, weil irgendein Trottel das Feld T beim Ausstellen der Einzelgenehmigung nicht ausgefüllt hat. 

Echt ärgerlich.

Jetzt haben wir unseren Wohnwagen umgetauscht.   Und der Neue von der Fa.  Bürstner ... wieder keine Eintragung in der Einzelgenehmigung.  Zwischenzeitlich habe ich vom Bürstner eine Unbedenklichkeitserklärung und darf wieder auf meine Kosten zu der Landesprüfstelle extra hinwatscheln.
Ein Hänger der in Österreich erstzugelassen worden ist.

Dann auch noch die Zulassungsstellen.  Vor ein paar Tagen habe ich mir einen neuen Autotransportanhänger gekauft.  Der Anhänger hat im Pongratz Typenschein vom Werk aus die 100 Km/ h eingetragen.   Bei der Zulassungsstelle sagt mir die doch glatt .... "das tragen wir ja nie ein" ...
Na gut ... die Dame hat den frisch ausgedruckten Zulassungsschein neu ausdrucken müssen.

Ich kann allen nur empfehlen bei einem Anhängerkauf darauf zu achten, dass diese Eintragung im Typenschein steht.  Wenn nicht, dann den Händler sofort kneten ... und zwar vor dem Kauf ... Und der soll seine "Zulieferer" selber kneten.

Der Punkt ist.  Wer will schon z.B. mit einem deutschen Polizisten auf der Autobahn diskutieren ... das der Hänger eh für 100 vom Werk aus zugelassen worden ist, wenn im Zulassungsschein keine Eintragung ist.  Und lt. Hersteller und Verkaufsprospekt darf der Hänger das.

Ja ... da hat man dann schlechte Karten, oder ?
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste