Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Traktor Ford 4600 Heckhydraulik Problem
#1
Hallo Bei meinem Ford Traktor 4600 Bj.1978 ca. 1900 Std fällt unter Last die Heckhydraulik plötzlich hinunter! Habe bei ca. 1850 Std Hydrauliköl ( Evva Hydrac T ) und Hydraulikfilter gewechselt - kein Erfolg. Woran kann es noch liegen? Danke für Info. Lg Chris
Zitieren
#2
Wenn kein Öl austritt entweder Ventil kaputt oder Dichtring undicht.
Kann sein dass die alten Dichtringe das neue Hydrauliköl nicht vertragen haben. Oder das falsche öl verwendet wurde.
Gruss Chris
Zitieren
#3
Hallo Danke für die promte Antwort.  Wie schon geschrieben mit alten und neuen Hydrauliköl kein unterschied. Es passiert nur unter Last ,würde auf das Überdruckventil hindeuten, vobei die Hubkraft sehr bescheiden ist. Bei ca. 500Kg (1/2 IBC-behälter gefüllt ist Ende) ,mehr hebt sie nicht. Wo sitzt das Ventil und kann man es überprüfen bzw. einstellen ?Lg Chris
Zitieren
#4
... gibt´s für Traktoren keine Reparaturhandbücher wie für Autos ?
Zitieren
#5
Einstellen wird da nicht möglich sein. Wird irgendeine Dichtung sein. Das kannst du nur mit einer Druckprüfung feststellen wo genau du den Druckabfall hast. Kann natürlich auch sein dass die Hydraulikpumpe selbst nicht mehr ganz dicht ist. Ferndiagnose ist da nicht so einfach. Aber in der nächst Lagerhauswerkstätte sollte man dir weiterhelfen können.
Gruss Chris
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste