Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vibrieren beim Anspringen
#1
Hey zusammen,
ich bin ganz neu hier und würde gerne eine Frage stellen.
Seit 10 Tagen vibriert mein Mercedes W114  beim Anspringen. Nach 10,15 Min. ist wieder alles ok  und das Auto fährt ganz normal.
Aber bei jedem Anspringen ist dieses Vibrieren zu fühlen und hören. 

Kann jemand helfen? Woran könnte es liegen?

Huh
Zitieren
#2
Wahrscheinlich läuft er kalt nicht auf allen Zylindern. Ursache variiert je nach Motorisierung.
Gruss Chris
Zitieren
#3
Danke für deine Rückmeldung.
Meinst du, kann ich damit noch fahren? 
Oder eher nicht?
Würde das noch etwas kaputt machen? Undecided
Zitieren
#4
Motorisierung - Vierzylinder Benzinmotor 200 von 1974
Zitieren
#5
Nachdem ich nicht sagen kann was die Ursache wirklich ist würde ich zumindest keine weiten Strecken mehr fahren.
Du kannst ja mal die Zündkerzen kontrollieren ob alle 4 gleich aussehen. Zündkerzen reinigen oder gegen neue tauschen und Elektrodenabstand überprüfen.
Kerzenstecker und Zündkabel kannst du auch noch auf optische Mängel wie Risse oder Sprünge überprüfen. Ebenfalls diverse Unterdruckleitungen, insbesondere die zum Zündverteiler falls vorhanden.
Die Ursache kann vieles sein. Von Zündung über Vergaser, Benzinpumpe, aber auch Ventile oder Kolben.
Am besten du lässt den Wagen mal von jemandem ansehen der sich auskennt.
Gruss Chris
Zitieren
#6
Danke für die Rückmeldung. 
Kerzenstecker und Zündkabel sehen gut aus, soweit ich mich auskenne.
Den Rest lass ich auf jeden Fall checken.
Zitieren
#7
Ich hoffe Du hältst uns auf dem laufenden was das Problem angeht, wir könnten vielleicht auch noch was lernen Wink
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste