Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Restauration einer Puch DS50
#21
dann werde ich mich an euren Rat halten und den Motor wieder zusammensetzen, werde dann berichten wie er sich auf dem Prüfstand schlägt.

da das Ziel ist, bis zum Ende des Jahres alle Blecharbeiten inkl. dem Lackieren zu erledigen bin ich gerade dabei alles vorzubereiten. Mit dem Sandstrahler habe ich schon einen Termin ausgemacht um ihm alle Teile zu bringen.
Die schwerste Aufgabe ist trotzdem die richtige Farbe vom Lack auszuwählen Confused


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, MS50, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#22
Vor dem Strahlen unbedingt die Fahrgestell Nummer abkleben.  Ich spreche da aus leidvoller Erfahrung. Confused
Zitieren
#23
Typenschild hab ich schon demontiert, laut Sandstrahler ist die eingestanzte Fahrgestellnummer kein Problem. Er meinte das beim Grundieren und Lackieren eher die Gefahr besteht das sie verschwindet Huh

Peter du weißt eh wer in Strasshof dafür zuständig ist.

lg
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, MS50, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#24
Der Typ ist eh gut. 

Aber sei trotzdem vorsichtig.  So hat die Fahrgestellnummer nämlich bei mir nach dem Sandstrahlen ausgesehen.  Die ersten fünf Ziffern/ Buchstaben gerade noch gut sichtbar, aber die restlichen 6 Ziffern eigentlich kaum mehr lesbar.  Wenn man dann lackiert dann ist in diesem Fall die Nummer jedenfalls nicht mehr erkennbar.

Und vor dem Sandstrahlen war die Fahrgestellnummer im Altlack aber super erkennbar (eben mit normaler Tiefe vom Werk eingestanzt).

   

Ich habe es dann so gelöst, in dem ich die Fahrgestellnummer mit einem dünnen Permanentmarker nachgezogen und dann die Fläche mit Klarlack lackiert habe, so dass sie jetzt sichtbar ist.

Also, ich würde die Nummer vor dem Sandstrahlen sicherheitshalber jedenfalls abkleben.

Grüße

Peter
Zitieren
#25
Danke für den Hinweis, werd ich beachten. nächste Woche bring ich die Teile dann zum Strahlen.
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, MS50, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste