Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hallo aus Niederösterreich
#1
Hallo alle zusammen.
Ich bin auf euer Forum gestoßen da mich das Oldtimer Fieber gepackt hat und ich mich in Zukunft dem Kauf und der restauration eines Volvo widmen möchte.
Objekt der Begierde und Auslöser des "ichmussdenhaben viruses" ist ein Volvo P1800 S gewesen obwohl ich erste Symptome bereits mit dem Volvo Amazon verspürte  Big Grin
Ich hoffe das sich dieses Vorhaben "im finanzierbarem Rahmen" realisieren lässt und freue mich auf interessante und hilfreiche Beiträge des Forums
Lg Red
Zitieren
#2
Hallo redeye,

willkommen bei uns in Forum, sobald das Auto da ist bitte das ein oder andere Foto reinstellen.
lg Thomas
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, MS50, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#3
Hallo und willkommen
BMW 320 1938  BMW 501 V8 1956  
 BMW 320i E30   BM840Ci E31   
   PUCH  DS 50    PUCMaxi
Zitieren
#4
Hallo auch von mir.
Hoffentlich kommen auch bald erste Fotos. Wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und vor allem Spass mit deinem Volvo.
Gruss Chris
Zitieren
#5
Die alten Volvos kann ich Dir nur empfehlen.

Ich habe etwas mehr wie 20 Autos in der "Garage" stehen.

Aber der Amazon ist da wirklich einzigartig.   Ich lasse ihn mehrere Monate stehen.   Dann starte ich so max. dreimal und er läuft.   Das Ding ist unzerstörrbar, egal was man mit ihm macht.

Es gibt so drei Hauptzulieferer .... Ersatzteile ...    Die liefern heute noch alles was man braucht.   Aber, man braucht eh kaum was.

Also.  Ein alter Volvo.  Und man braucht ein Leben lang kein Auto mehr kaufen.  So schauts aus.


Die anderen 19 Autos in der Garage.  Ja .... da ist oft Geduld und Aufwand angesagt.

Aber bei dem alten Volvo. Da kann man sich wie ein Volltrottel anstellen. Alles falsch machen. Er springt trotzdem an. Irgendwie fast unheimlich.
Zitieren
#6
Vielen Danks fürs willkommen heißen und auch für das erste positive Feedback.
Ich vermute mal das ich dich, Austin7 in der Zukunft öfters quälen werde ?
Fotos stell ich natürlich gerne ein sobald es Updates gibt.
Allerdings muss noch der passende P1800 bzw. Amazon gefunden werden und das könnte natürlich etwas dauern obgleich gerade ein P1800 S mein Interesse geweckt hat. Er steht in Ungarn, interessanter Weise genau dort wo ich regelmäßig zu tun hab... Vielleicht lohnt sich ein ansehen

https://mobile.willhaben.at/gebrauchtwag...5383612050

#Austin7 ja das sehe ich ähnlich, einmal volvo und Lebenslange Ruhe ? geplant ist es dann ihn tatsächlich auch als Alltagsfahrzeug zu nutzen.
Lg
Zitieren
#7
Hallo,

auch von mir: willkommen im Forum!

Das Inserat ist schon grundverdächtig...
"Motor ist schon gelaufen..." - jetzt läuft er NICHT (geht auch ohne Schlüssel mit einer 2. Zündspule und ein paar Kabeln)

Meine Meinung dazu (wenn ich das alles lese): jetzt ist er draufgekommen, dass die Restaurierung auch in Ungarn ganz schön was kosten wird (sicher mehr als ein schöner kostet) und will ihn wieder los werden...

Habe gerade meinen 122 S in Ungarn beim Spengler und Lackierer - einmal komplett und ordentlich - da sind 10.000,-- weg wie nichts, so jetzt hast aber noch keine überholte Technik, Inneneinrichtung, Chromteile - und der P 1800 ist vom Karosserieaufbau um einiges heimtückischer, die Teile teurer u.s.w.

Zur Volvo-Zuverlässigeit: der 122er ist jetzt 4 oder 5 Jahren gestanden: Batterie rein, starten bis Benzin in den Vergasern ist und aus der Halle rausfahren, am nächsten Tag hätte man ihn "mit dem großen Kickstarter antreten" können - ein Tupfer auf den Schlüssel und läuft (auch bei -15° wenn man weiß wie).
Wo Licht ist allerdings auch Schatten: mein 142er Motor war genauso zuverlässig, habe ihn "nur" wegen Ölverbrauch (1,2 Liter/1000 km) zur Reparatur gegeben - keine Minute zu früh, es waren insgesamt noch 2 Kolbenringe "ganz", Ölpumpe, Stirnräder, Lager u.s.w. alles am Ende seines Lebens.

Wenn Du nicht selber Hand anlegen kannst ist ein fachgerecht restauriertes Fahrzeug hier sicher die preiswertere Lösung.

Ich weiß ich bin "ein unguter Realist" (Zitat meiner Schwester)…

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#8
Servus Redeye!
Bin schon gespannt wie´s weiter geht Wink
LG. Rainer
Zitieren
#9
(03.12.2019, 16:55)Karl Eder schrieb: Hallo,

auch von mir: willkommen im Forum!

Das Inserat ist schon grundverdächtig...
"Motor ist schon gelaufen..." - jetzt läuft er NICHT (geht auch ohne Schlüssel mit einer 2. Zündspule und ein paar Kabeln)

Meine Meinung dazu (wenn ich das alles lese): jetzt ist er draufgekommen, dass die Restaurierung auch in Ungarn ganz schön was kosten wird (sicher mehr als ein schöner kostet) und will ihn wieder los werden...

Habe gerade meinen 122 S in Ungarn beim Spengler und Lackierer - einmal komplett und ordentlich - da sind 10.000,-- weg wie nichts, so jetzt hast aber noch keine überholte Technik, Inneneinrichtung, Chromteile - und der P 1800 ist vom Karosserieaufbau um einiges heimtückischer, die Teile teurer u.s.w.

Zur Volvo-Zuverlässigeit: der 122er ist jetzt 4 oder 5 Jahren gestanden: Batterie rein, starten bis Benzin in den Vergasern ist und aus der Halle rausfahren, am nächsten Tag hätte man ihn "mit dem großen Kickstarter antreten" können - ein Tupfer auf den Schlüssel und läuft (auch bei -15° wenn man weiß wie).
Wo Licht ist allerdings auch Schatten: mein 142er Motor war genauso zuverlässig, habe ihn "nur" wegen Ölverbrauch (1,2 Liter/1000 km) zur Reparatur gegeben - keine Minute zu früh, es waren insgesamt noch 2 Kolbenringe "ganz", Ölpumpe, Stirnräder, Lager u.s.w. alles am Ende seines Lebens.

Wenn Du nicht selber Hand anlegen kannst ist ein fachgerecht restauriertes Fahrzeug hier sicher die preiswertere  Lösung.

Ich weiß ich bin "ein unguter Realist" (Zitat meiner Schwester)…

Viele Grüße
Karl


Servus Karl
Als erstes einmal danke für den netten Empfang. 
Ich bin mit der Meinung voll und ganz bei dir... Er ist jetzt wohl draufgekommen das es doch teurer und aufwendiger ist als erwartet und das schon innerhalb von 3 Monaten ?
Der Preis ist, für den auf den Bildern ersichtlichen Zustand, auch definitiv überbewertet. Das was man sieht ist leider in der Regel auch nur die Spitze des Eisberges... Ich denke allerdings das es eine vernünftige Basis sein "könnte" wenn man sich auf einen vernünftigen und sehr viel niedrigeren Preis einigt. Dann bräuchte es noch ca. 15000 Teuronen Restaurationskapital auf 3-4Jahre Ausdauer gerechnet um ein Auto daraus zu machen... Zumindest wäre das meine ungefähre Kalkulation gewesen. Ich lass mich allerdings gerne eines besseren belehren. Ich möchte natürlich bei einem solchen Projekt auch zu 98% alles selbst machen da meiner Meinung nach der Weg auch das Ziel ist. Die dafür notwendigen Fähigkeiten muss ich mir allerdings ehrlicher Weise noch aneignen bzw. weiter vertiefen.
Ich glaube zwar mittlerweile ein wenig Grundkenntniss zu besitzen allerdings wäre es die erste Restauration meines Lebens und da fehlt mir einfach die Erfahrung, gleichzeitig habe ich aber auch keinen Stress und den Willen zu lernen.
"Es sollte nur nicht länger als 2 Wochenenden dauern und die Fachbücher sollten viele bunte Bilder und nicht mehr als 30 Seiten haben" ??
Für alles weitere gibt es ja glücklicherweise fachkundige Hilfe und Unterstützung speziell hier im Forum wie es scheint. LG Kai
Zitieren
#10
(03.12.2019, 18:06)Rapo schrieb: Servus Redeye!
Bin schon gespannt wie´s weiter geht Wink
LG. Rainer
Danke Schön. Lg
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste