Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Puch M 50 - der REST ist Patina
#1
Hallo,

ein Beitrag zur Diskussion "was ist Patina"

meine Puch M 50 Sprinter, aus 1. Besitz, Abholentfernung 500 m hier im Ort.

Eigentlich war der Werkstattaufenthalt nur für 2 Tage geplant (Motorüberholung, neue Reifen, Service)
   
Das Moped hat aber doch schon einiges erlebt und die Pickerl aus dem Ausseerland hat sie sich ehrlich mit 2 Personen besetzt "erfahren"!

ausgebauter Motor - da ist eigentlich nicht viel von einem violetten Rahmen und einem hell lackierten Hauptständer erkennbar:
   
ca. 1/2 - 3/4 kg echter Dreck "50 Jahre am Fahrzeug gereift" (und sicher virenfrei  Big Grin )
       

Eigentlich wollte ich nur einen neuen Reifen draufgeben, aber die Teile waren
- einheitlich schwarz
- die Radlager hatten eher schon "starke Rollgeräusche"

und auch im Bereich der hinteren Schwinge und Nabe:
das wird ja durchaus "bunt" wenn man den Dreck entfernt.
   

Was jetzt noch überbleibt ist "Patina" ein paar Kratzer haben sich auch bei der gewaltsamen Entfernung des förmlich "aufbetonierten" und 20 Jahre getrocknetem Dreck abbekommen.

Morgen kommt das Vorderrad und beide Reifen dran - und wenn alles klappt eine Probefahrt...

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#2
Jawohl ... so sollten uns die Fahrzeuge erhalten bleiben.   Nur im Notfall auf quasi Neuzustand restaurieren.
Zitieren
#3
Hallo,

sagenhaft, was da schon alles  herumgebastelt wurde:
in der Erinnerung passt der 19er Schlüssel bei den Fußrastern und ich habe mich gewundert, dass da der 17er passt.

Des Rätsels Lösung:
es waren normale M 10 drinnen (statt der M 14), die irgendwo im Inneren des Fußrastenträgers irgendwie "gebissen" haben, natürlich ohne Zentrierung der Verzahnung...

   

links richtige Schraube, rechts so war es auf beiden Seiten - und hat wundersamerweise gehalten.

nach 18 Jahren wieder richtig auf der Straße gefahren:

   

Lenklager und Kupplungszuglager gehören auch noch gemacht - dann bin ich fast schon durch mit der Technik...
Zitieren
#4
Die sieht sehr gepflegt aus. Und die Pickerl zeugen von einem bewegten Leben.
Gruss Chris
Zitieren
#5
Top,gratuliere!
Aber meine erste Farbwahlkombination  wäre das nicht wenn ich mir´s aussuchen könnte Big Grin
Zitieren
#6
Die Farbe war aber damals absolut "top modisch" - man kann nicht sagen, dass Puch 1968 da falsch gelegen ist...

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#7
gefällt mir gut das Moped, auch die Farb Kombination. 

Ich hab mir mal sagen lassen das die Mischung aus Öl und Dreck die beste Konservierung sein soll Angel

lg
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#8
Hallo,

nachdem vergangene Woche die aufgestauten beruflichen Anfragen hereingebrochen sind, ist mit der Aufbereitung der Fahrzeuge und der Feinarbeit natürlich nichts weitergegangen. Aber hier ein paar Bilder, bis auf die MS 50 sind schon alle zumindest ein paar km gefahren:

   
   
   
   

Alles Originallack, die MS 50 ist erst teilweise aufbereitet (Gabel, Räder) sonst nur grob gereinigt (20 oder 25 Jahre trocken aber staubig in der Halle gestanden - sie hat eher Schäden von der unbeachteten Lagerung als Gebrauchsspuren vom Fahrbetrieb).
Momentaner Zwischenstand:
M 50: Vergaserservice und Lenklager (leider im Moment nicht erhältlich) zu machen. Man merkt halt, dass sie insgesamt schon viele km drauf hat, im Gegensatz zu meiner VZ 50 mit jetzt 6300 original-km.
Maxi: hat genau die "Spinnerei" wegen der der Vorbesitzer angefressen war, jetzt kriegt sie noch eine andere Vergasereinstellung und neue Zündspule.
HMW: ist bei der Probefahrt genau beim Haus des Vorbesitzers abgestorben, ist aber wahrscheinlich das übliche Problem mit den "Neuen alten"-Zündungen, da dürfte ich eine suboptimale erwischt haben, habe aber eh noch ca. 45 Stück auf Lager -"Teiletauschen" nicht reparieren  Big Grin

Ich bereite aber nicht nur Originalzustände auf, sondern habe auch eine Komplettrestaurierung laufen - siehe Volvo 122 Beitrag - ist zwar kaufmännisch total unsinnig, aber eines der Lieblingsfahrzeuge.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#9
Hallo Karl, bei der Auswahl an schönen Fahrzeugen sollte sich doch auch eines für unsere Forums Moped Ausfahrt finden lassen oder?
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#10
Hallo,

wenn es mehr ums Fahren geht bin ich bei so etwas gerne dabei. Die üblichen Favoriten dafür (RMM und Lightweight Tour) dürften ja heuer ausfallen.
Reine Treffen sind nicht so meine Sache...

Viele Grüße
Karl
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste