Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterschrift Luise Piech im Typenschein
#1
Hallo zusammen! 

Wir haben seit 1967 einen VW Käfer 1300 Type 11 im Familienbesitz 
Baujahr 1965, 40 PS 
Steht seit ca. 26 Jahren jetzt in einer trockenen Garage. Österreichische Zulassung, Farbe grün - Originallack 

Im Typenschein hat Frau Luise Piech persönlich unterschrieben. 
Meine Frage ist:
Ist diese Unterschrift von Bedeutung oder war das Standard?

Würde mich über eine Rückmeldung freuen 

Liebe Grüße 
Nadine
Zitieren
#2
Hallo,

absolut Standard, sind in den 50er und 60er Jahren praktisch alle Typenscheine von Luise Piech unterschrieben.

In den 1950er Jahren gab es mehr Vielfalt bei den Zeichnungsberechtigten, da gibt es auch welche die nur mit "Piech" unterschrieben sind.
In den 1960er Jahren war die Mehrzahl der Typenscheine mit "Luise Piech" unterschrieben, allerdings sind die Unterschriften alle ident, d.h. es war ein Faksimilestempel und keine wirklich eigenhändig geschriebene Unterschrift.

Viele Grüße
Karl
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste