Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anhängelasten und Zugfahrzeuge
#1
Dieses Thema beschäftigt mich seit einiger Zeit.  Vor allem, da die Anhängelasten von den Herstellern bei den neuen Autos laufend reduziert werden.  

Also hier schreibe ich sicher noch ein paar Beiträge rein, da ich mich mit dieser Thematik beschäftige und vielleicht gibt es von jemanden auch eine Info dazu.

Aber, so als Einstieg.

Bisher war ich mit meinem PickUp verwöhnt.   480 Nm Drehmoment und 3.000 Kg Anhängelast.  Den PickUp habe ich jetzt verkauft.  Auch den 3.000 Kg Anhänger.

Aus diesem Grunde habe ich heute einen Citroen C4 Picasso als Zugfahrzeug verwendet.   Erschwerend dazu ... einen Benziner.   Also 1.600ccm, 120 PS und  170 Nm Drehmoment.
   

Aber .... vom Werk eingetragene 1.500 Kg Anhängelast beim Picasso.   Das ist heutzutage hoch.  Weil, es gibt zwischenzeitlich auch div. neuen Kombis und SUV´s, die nur noch  1.200 oder 1.400 Kg schleppen dürfen (warum die es machen ??!! .... weiß kein Mensch).

Ich habe heute den Alfa auf dem Anhänger gehabt.   Der Alfa hat ein Eigengewicht von 1.070 Kg.  Der Pongratz Anhänger 350 Kg Eigengewicht und 1.500 Kg zuläss. Gesamtgewicht.

Die Strecke war nicht extrem, aber doch das übliche Hügelland im Weinviertel.  Also doch a bißl Steigungen. Ein paar Lkw Sattelschlepper habe ich auch überholt.   Ja ... es geht. Auch mit 170 Nm Drehmoment. Eigentlich erstaunlich gut.

Während dieser Fahrt war ich auch nachdenklich.  Und habe mich daran erinnert wie zum Beispiel in dem 60ern und 70ern unglaubliche Wohnwägen mit z.B. einem Opel Rekord, oder Ford Taunus geschleppt worden sind   (Autos oft mit 65 oder 75 PS).   Und es war verkehrstechnisch auch kein Problem.

Nach dem so Einige ihre Oldtimer zu den Treffen transportieren, so ist es jedenfalls empfehlenswert sich vor dem Neuwagenkauf die Anhängelasten anzusehen. Auch die etwaigen Einschränkungen bezüglich max. Steigung (was besonders gemein ist, da die spätere Auflastung erschwert wird).
Die Auswahl bei den brauchbaren Zugfahrzeugen wird jedenfalls immer geringer.
Zitieren
#2
in den 60er und 70er hattest die Zugfahrzeuge Hubraum (im Verhältnis zur Leistung).
Die modernen Motoren sind einfach so "hochgezüchtet", dass der Hänger schon Probleme macht.
Da kann Chiptunning mit ständigen Hängerbetrieb schon zum Problem werden.
Beim Skoda Oktavia TDI kann man eine Anhängerkupplung nur nachrüsten (lt. einem Kollegen) , wenn ein größerer Kühler montiert wird (kostet ca. 3500,-).
Zitieren
#3
Na ja.   Die ganz neuen Motoren sind natürlich überhaupt ein Wahnsinn.   Ein Mini-Hubraum und mit einem Turbo auf eine abnormale Literleistung aufgeblasen.  Zu dem habe ich überhaupt kein Vertrauen. 

Aber sie reduzieren seit Jahren die Anhängelasten massiv auch bei Autos die noch 1,6 bis 2,0 L Hubraum haben. Und das ist schon eine kuriose Entwicklung.
Zitieren
#4
Aber es geht nicht nur um die neuen Autos.  Ein Thema ist auch was unsere Oldtimer heutzutage ziehen dürfen.

Ich schleppe mit dem Amazon alles Mögliche und verwende ihn im Sommer wie ein Alltagsauto.

Wie z.B. das hier.   Wobei ich hier absolut legal unterwegs bin.  Der leichte Pongratz Autotransportanhänger mit dem Morris drauf erreichen zusammen nicht mal 1.000 Kg.
   

Es ist aber so, dass der Amazon früher  (quasi ab Werk)  für 1.500 Kg Anhängelast zugelassen war.   Wenn man aber beim Volvo heute anfragt, dann wird einem eine Unbedenklichkeitsbescheinigung nur für 1.000 Kg zugesendet.

Dazu wird heute von den diversen Zulieferern nur noch eine Anhängevorrichtung angeboten, die auch nur für 1.000 Kg typisiert wird.  Der Hintergrund ist mitunter auch, dass sich diese AHK hinten im Stoßstangenbereich stützt und nicht wie die früheren Volvo Anhängevorrichtungen gebaut ist.
Diese AHK habe ich derzeit auch auf meinem Amazon drauf (ich glaube, dass ich sie damals bei Skandix gekauft hab).

Ich habe jetzt trotzdem einen Anbieter gefunden der eine Amazon AHK verkauft, die für 1.500 Kg typisiert ist.   Diese hier.
   

Die ist allerdings für den Kombi  (da ist aber bei den Autos nur wenig Unterschied zwische Limo und Kombi).  
Und ich habe einen AHK Hersteller gefunden, der jetzt nur für mich eine Amazon Limo AHK bauen wird und ich bekomme sie mit einem 1.500 Kg Schild.   Kostet a bißl was, aber mir ist es wert. 

Und ich werde sie nicht eintragen lassen.   Weil, wenn im Zulassungsschein nichts drinnen steht, dann gilt immer noch die alte Berechnungsformel .... Gewicht des Zugfahrzeuges ...etc. 
Und falls es die Behörde doch irgendwann mal verlangt, dann lasse ich es eben später eintragen Cool .

Also, ich werde mit dem Amazon auch künftig wahrscheinlich kaum etwas über 1.000 Kg schleppen.  Aber für den Fall der Fälle habe ich die Möglichkeit mehr anzuhängen. Und warum soll man auch auf die größere Anhängelast verzichten, wenn das Auto vom Werk aus für die höhere Anhängelast konzipiert wurde ?  Um das geht es.    Und das Auto verträgt auch die 1.500 Kg.  Das ist der Pkt.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste