Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Echter Scheunenfund
#11
Gratulation zum Kauf. Wird ein spannendes Projekt für uns Beobachter. Ganz lustig finde ich ja den "Nebenfund" im Kofferraum. Wie kommt der Mercedes-vergaser in den Skoda-Kofferraum?
Zitieren
#12
Hallo,
feiner Fund !! Ich wünsch Dir viel Freude damit.
Gruß
wolfi
Zitieren
#13
Hallo,

das ganze Umfeld ist für uns Durchschnittsbürger nicht mit üblichen Maßstäben zu messen.
Der Gutshof selber (die Gebäude) ist wie ein kleines Dorf in der Landkarte eingezeichnet, die Zufahrtsstraße ist über 3 km lang...

Die letzte Besitzerin des Autos (vor ca. 10 Jahren verstorben) stammte aus einer "ganz großen Industriellenfamilie" der österr.- ungar. Monarchie.
Da wird es eben auch einen 190 SL gegeben haben - und eine Hauswerkstatt am Gutshof, wo eben auch das Auto der Chefin repariert worden ist - die Werkstatt gibt es nach wie vor: ca. 12 x 12 m, beheizt! - da erblassen manche von uns vor Neid.

Da genug Platz vorhanden war, hat man ein altes Auto (es gab auch eine Puch 250 vor einigen Jahren noch) einfach irgendwo abgestellt, vielleicht auch mit der Absicht es wieder einmal zu aktivieren.

Der Skoda wurde - lt. einem Vermerk im Typenschein - damals zollfrei eingeführt. Es gibt auch einen Besitz in Portugal, unter Umständen war die Frau damals "Devisen-Ausländerin" (ich kenne auch andere Familien die während des Krieges in Portugal waren, weil dort kein Krieg war). Meinen Recherchen nach war der Gutshof während des 2. Weltkriegs beschlagnahmt, bzw. wurde als Lager für Zwangsarbeiter für den Bau des naheliegenden Flughafens Schwechat benutzt.
   

Die Familie hat auch einen starken "Automobil-historischen" Bezug - der Großvater oder Großonkel der letzten Besitzerin war ein Sponsor früher Rennen in Österreich (so um 1910 herum - Semmering Rennen).

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#14
wieder mal ein Schmuckstück mit sehr interessanter Historie gefunden, gratuliere.

lg thomas
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#15
Ist ja positiv dass auch noch Papiere dabei sind.
Gruss Chris
Zitieren
#16
erster "Einkauf im hausinternen Shop" - was man selber hat, braucht man nicht kaufen...

   
Zitieren
#17
Ein tolles Auto! Von dem 1102 gab es 1321 Stück und von dem 1101 nur 863 Stück. Gratuliere!
Teile dürfen kein Problem sein, d.h. bis auf die Roadster-Teile, die passen von keinem Auto, die muss man herstellen.
Der 1102 Roadster wurde in Kvasiny gebaut, der 1101 Roadster in Kvasiny, Vrchlabí und Mladá Boleslav.
Wenn Du was brauchst, was nur in CZ zu bekommen ist, melde dich.
Beste Grüsse
Milan
(aus dem Innviertel)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste