Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zoll beim Import
#1
Ich habe überlegt, dass ich ein Fahrzeug in der Schweiz kaufe (Honda S600 - wie bereits anderswo geschrieben) und bringe es nach Österreich. Sofern das Fahrzeug in der approbiertenListe der Historischen Fahrzeuge eingetragen ist, dann dürfte auch das Zoll entfallen, die EUSt. von 13% muss jedoch entrichtet werden. 

Was haltet ihr davon, das Fahrzeug erst in Deutschland zuzulassen und noch 6% (Deutschland 7% EUSt.) zu sparen? In Geld ausgedrückt statt € 3.250 in Österreich nur € 1.750 in Deutschland zu zahlen. Das sind doch € 1.500! Und dann nach Österreich aus einem EU-Land zahlt man keine EUSt.
Beste Grüsse
Milan
(aus dem Innviertel)
Zitieren
#2
Die Steuern und Abgaben sind hierzulande auch aus meiner Sicht unangemessen hoch geworden.   Aber es ist leider nun mal so.

Ich befürchte nur, dass Dir von den 1.500 nicht soviel übrig bleiben wird.    Du musst das Fahrzeug nämlich in beiden Ländern, somit zweimal zur Abnahme vorführen.  Es dazu extra nach Deutschland transportieren  (kostet auch was, selbst wenn es von Deinem Wohnsitz aus nicht so weit ist).
Rechne mal da die Kosten und die behördlichen Abgaben  … locker insgesamt so 500 bis 600 EUR.
Vielleicht brauchst Du für den deutschen TÜV auch noch ein Gutachten, oder irgendwelche Unterlagen (kommt auch vor).  Das bedeutet auch noch einen Aufwand.

Und dann musst Du einen Wohnsitz in Deutschland organisieren und „die Fristen einhalten“ …. bis es plausibel wird, damit das Auto nach Österreich darf …..  um es mal vorsichtig auszudrücken.

Die Aktion zahlt sich in Wirklichkeit nicht aus.

Es gibt natürlich schon Gründe ein Fahrzeug im EU Ausland typisieren zu lassen.  Wenn es sich um ein technisch sehr exotisches Fahrzeug handelt, wo man begründet annehmen kann, dass die österreichischen Landesprüfstellen hier „nicht entsprechend verständnisvoll“ sein werden.

Da war ein Zwischenstopp z.B.  in Groß Britannien schon sinnvoll (diese Möglichkeit hat sich zwischenzeitlich erledigt).    Auch der deutsche TÜV ist da eher toleranter als unsere Behörden.  Die Deutschen legen zwar Wert auf technische Details, aber verwehren nicht die Typisierung eines gesamten Fahrzeuges.


Aber die vorgehende Typisierung im EU Ausland ist und bleibt eine kostspielige Angelegenheit.  Und da sollte wirklich ein Grund dazu vorliegen.
Zitieren
#3
Hallo,

man muss es nicht im Importland typisieren/anmelden.
Es ist also folgende Vorgangsweise durchaus üblich und zulässig:
Spedition führt das Auto über Deutschland aus und erledigt in Deutschland die Verzollung in der EU, dann wird es weiter nach Österreich gebracht.
Bei einem Fahrzeug aus der Schweiz ist das ja nicht einmal eine unglaubwürdige Transportstrecke (außer es steht im Engadin).
Um eventuell auf "Nummer sicher" zu gehen könnte man noch einen Zwischenbesitzer oder Händler in Deutschland einschalten.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#4
Guten Morgen,

danke für eure Einwände resp. Ideen, das hilft mir schon. Ich melde mich, wie es geklappt hat.

Einen schönen Tag!
Beste Grüsse
Milan
(aus dem Innviertel)
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste