Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 1.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Restauration eines Colani GT
Jetzt hab´ ich mich um die Befestigung des Mittelteiles gekümmert, soll ja einiger Maßen sicher auf der Bodenplatte halten.
Die originalen Löcher in der Bodenplatte habe ich verwendet und diese auf der Polyesterrahmen und ein 2mm starkes Metallband übertragen. Sind pro Seite 10 M8 Schrauben - das sollte genügen.
   
In Form gebracht und Löcher gebohrt:
   
Zum anschweißen habe ich die Schrauben von unten mit Muttern gesichert:
   
Fixiert und fertig zum lackieren:
   
Im Endeffekt fast schade dass man sie sobald der Teppich ´drinnen ist nicht mehr sehen wird:
   
Mal sehen wo es dann weiter geht, momentan bin ich ein bisschen planlos aber es gibt auf jeden Fall noch genug zu tun Rolleyes
Zitieren
... jetzt weiß ich es wieder, das Problem mit den asymmetrischen Kotflügeln vorne Dodgy
Links steht das Rad ungefähr dort im Bezug zum Kotflügel wo es eigentlich stehen sollte, rechts nicht.
Bemerkt habe ich das schon länger nur habe ich mich wieder mal vor so einer Aktion "geschraubt" wie man so schön sagt...
Also: rechts fehlen mir in Summe ca. 2,5 cm. um bei allen 4 Rädern auf den gleichen Abstand zu den Kotflügeln zu kommen.
Vorbereitung:
   
"Verbreitert" um ca. 2,5 cm.:
   
Verschliffen :
          
Verkittet mit Faser verstärktem Polyester Kitt und für´s erste fertig, fehlt nur noch eine Lage Glasfaser Seide und fein kitten incl. füllern :
   
Wenn ich gut gearbeitet habe sieht man´s dann hoffentlich nicht mehr Rolleyes
Zitieren
sauber Arbeit  Angel
Ich glaube Ich muss mal vorbeikommen und die Fortschritte "kontrollieren"  Big Grin
BMW 320 1938  BMW 501 V8 1956  
 BMW 320i E30   BM840Ci E31   
   PUCH  DS 50    PUCMaxi
Zitieren
(06.02.2020, 21:15)hddmax schrieb: sauber Arbeit  Angel
Ich glaube Ich muss mal vorbeikommen und die Fortschritte "kontrollieren"  Big Grin

Gute Idee.   .... und wie bei der bekannten Mannschaft  von  "Männertours".

Erfolge hemmungslos feiern !!! Big Grin Big Grin Big Grin

Und für die Pannen gibt es den ..... Tongue  ....
   
Zitieren
... wenn jemand glaubt irgend etwas kontrollieren zu müssen- gerne , ich hab´nichts zu verheimlichen und auch nichts gegen KONSTRUKTIVE Kritik wenn´s denn sein sollte Wink  Big Grin
Solange mache ich halt weiter wie gehabt ...
In Summe misst er nun also an der dicksten Stelle gut 3,5 cm., das überschüssige Mat. wird dann an der Innenseite entfernt und mit einer Lage Glasfasergewebe stabilisiert:
   
Damit auch wirklich ALLE zufrieden sind der Schmäh mit den Lacknebel:
   
Jetzt sollte es passen und ab geklebt zum Füllern:
   
Meine Reste an Polyester Füller haben gerade noch gereicht:
   
Und irgend wann war er anscheinend auch mal weißer als frisch Lackierter - der Colani Dodgy Big Grin
   
Zitieren
Inzwischen sind endlich die Gurte gekommen. Fündig geworden bin ich bei Limora, die Gurte gehören eigentlich in einen MG aber für meine Zwecke sind sie perfekt. Die beiden unteren Laschen werden wie immer montiert, die Schnalle am original Befestigungspunkt im Zentralrohr und die andere Seite an der Bodenplatte. Das geniale aber ist die Lasche zum einhängen in den oberen Befestigungspunkt den ich erst ermitteln musste. So kann ich nun den nicht gerade zierenden Gurt bei Nichtverwendung - auf Messen, bei Treffen oder Ausstellungen mit nur einem Handgriff aushängen und die anderen Teile einfach unter den Sitzen verkommen zu lassen.
Als erstes den oberen Befestigungspunkt ermitteln:
   
Gebohrt und die mitgelieferten Befestigungen Probe gesteckt:
   
Zur Verteilung der hoffentlich nie einsetzenden Zugkräfte habe ich massive Eichenbretter eingepasst - ca. 20 x 10 cm. groß:
   
Um das Ganze noch effektiver zu machen die verbleibenden Hohlräume mittels ordentlich Faserverstärktem Polykitt ausgeglichen:    
Die oberen Befestigungen sind geschafft, weiter geht´s dann mit den unteren ...
   
Zitieren
... Quarantäne ist schon was tolles - endlich geht was weiter in der heimischen Garage Dodgy
Die Gurte sind ´drinnen Rolleyes
          
So hab´ich mir das vorgestellt Wink
          

Jetzt werde ich mich dann um die Bremsleitungen kümmern ...
Zitieren
Die Idee fertige Bremsleitungen zu verwenden hat sich nur bedingt aus gut erwiesen, speziell die entlang des Zentralrohres hätte ruhig ein paar cm. länger sein können Dodgy .
Was soll´s - im Großen und Ganzen hat´s funktioniert, neuer Häuptling ist auch ´drinnen ebenso das Hebelwerk. Letzteres hätte ich lieber montiert wenn die Karosserie nicht im Weg ist Confused

          

   

Was in dieser Sache noch fehlt ist natürlich der Bremsflüssigkeitsbehälter, muss ich erst überlegen welche Version es schlussendlich wird.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste