Oldtimerforum.at
Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Druckversion

+- Oldtimerforum.at (http://www.oldtimerforum.at)
+-- Forum: Wichtiges und Neuigkeiten für alte und neue Benutzer (http://www.oldtimerforum.at/forumdisplay.php?fid=22)
+--- Forum: Die heiligen Hallen (http://www.oldtimerforum.at/forumdisplay.php?fid=24)
+--- Thema: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! (/showthread.php?tid=1857)

Seiten: 1 2


Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Langob - 01.05.2021

[attachment=5438]
[attachment=5439]
[attachment=5440]
Heute, Tag der Arbeit!
War gute Stimmung um wieder bissi zu schrauben.
Die eine braucht noch einen Bremslichtschalter.
Die andere „hängt“ am Verchromer. Versprochen waren erst 5 Wochen, dann verdoppelt auf zehn und vergangene Woche erhöht auf zwölf Wochen Bearbeitungszeit. Das zerrt ein wenig an den Nerven!


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - austin7 - 01.05.2021

... zwei wirklich schöne Damen Tongue .

.... und, naja .... Verchromer müssen bekannterweise lange und gründlich schleifen Big Grin Big Grin Big Grin .

Grüße

Peter


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - umberto - 01.05.2021

Tolle Motorräder,schaun aus wie gerade gekauft

Lg Hubert


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Langob - 01.05.2021

Die hintere blubbert schon, die vordere muß noch bissi warten.
In die hab ich einen beschichteten Kolben eingebaut, bin neugierig ob man einen Unterschied bemerkt!?
Schönen Abend aus Kärnten
Hubert


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - ullybaer - 02.05.2021

Also wenn ich mir den Zustand deiner Motorräder anschaue dann bin ich sicher das wir bei der Autorestauration etwas ganz Tolles erleben werden und da bleibt sicher kein Rostfleck drauf ....


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Langob - 02.05.2021

Danke für die positiven Rückmeldungen (tun gut!)!
Muss aber sagen, da sind viele, viele Stunden daran, Stunden die mir Spaß gemacht haben!
Gruß
Hubert


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Langob - 06.06.2021

Jetzt kommt die nächste Hürde: Der Kanossagang bis hin zur Anmeldung!
Für die Max hab ich einen österreichischen Typenschein. Allerdings schon 1979 abgemeldet.
Die Konsuls sind beide komplett ohne Papiere. Von NSU (jetzt Audi) gibt es keinerlei Unterlagen. Die sind laut Auskunft von Audi, alle bei zwei Hochwasser zu Schaden gekommen.
Hat diesbezüglich jemand Erfahrungen?
Gruß
Hubert


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Karl Eder - 07.06.2021

Hallo,

alles kein Problem - wenn man sich seriös informiert und nicht auf die zig Schwätzer in der Szene hört... meines Wissens sogar in Kärnten möglich  
Wink

Ist sozusagen mein täglich Brot und kostet nicht die Welt.

Wenn du aber einer von jenen bist, die lieber 3 Tage lang herumirren und vorher zu 12 Stellen pilgern bevor sie zu einem Profi gehen, dann vergiss mein Hilfe... (etwas scharf formuliert aber hier im Forum bei einer anderen Sache öffentlich nachverfolgbar...)

Viele Grüße
Karl


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Langob - 07.06.2021

Ich hab jetzt über einen Freund, der jemand kennt, der wiederum jemanden kennt, usw......
Jedenfalls würde der mir alles bis hin zur Anmeldung „günstig“ erledigen. Als „günstig“ meint er €2.000.- pro Fahrzeug, als Mengenrabatt würde er die drei Maschinen um €5.000.- machen! Also kein schlechtes Geschäftsmodell!
Aber, einen seiner Ratschläge finde ich vernünftig und das werde ich mit der Max beginnend machen: ich werde sie zum Kfz Betrieb meines Vertrauens bringen und sie erst mal auf Fahrtüchtigkeit und Fahrsicherheit (den Fünfzigern entsprechend) überprüfen lassen und den dann gleich um die blauen Kennzeichen anschnorren....
Karl, ich komme dann gerne auf dein Angebot und deine Erfahrung zurück!
Wünsche einen schönen Wochenstart!


RE: Zwei, meiner „etwas betagten Damen“! - Karl Eder - 07.06.2021

Hallo,

da bist eh schon bei einem halbwissenden....

Max:
mit dem Typenschein über eine § 57a Prüfstelle in die Datenbank eintragen (dauert normalerweise max. 2 Tage, kostet minimal oder nix) lassen, dann ganz normal das Pickerl machen und einmal normal anmelden. Ist halt noch nicht historisch - das kann man dann bei Gelegenheit (bevor das  Pickerl wieder fällig wird) bei der Landesregierung machen.

Auch für historische Fahrzeuge gibt es gewisse Nachrüstpflichten! - z.B. beim Motorrad 1 Rückspiegel links, Begrenzungslicht muss mit Abblend-/Fernlicht mitleuchten (auf 58 klemmen).

Konsul:
kann man mit eidesstattlicher Erklärung (kostet nix, muss nur richtig formuliert sein) einzelgenehmigen ("Typisieren") lassen, ist dann auch gleich "historisch".

Dafür erforderlich:
  • Gutachten eines SV der Gruppe 17.47 mit Baujahrsbestimmung, techn. Daten, Bestätigung über Eintrag in der "Liste der historischen Fahrzeuge" - kostet bei mir zwischen 170,-- und 200,-- Euro (wenn keine speziellen Umbauten oder so sind).
  • Zur Prüfstelle der Landesregierung fahren und genehmigen lassen - kostet für ein Motorrad ca. 130,--
  • NoVA freischalten (keine zu bezahlen weil "historisches Fahrzeug")
  • Anmelden und fahren... (kostet die üblichen 180,--)
Komplettabwicklung:
Du bringst mir ein fertiges Fahrzeug ("pickerlfähig") und holst es mit einer Einzelgenehmigung wieder ab - kostet für ein Motorrad ca. 500,-- (das ist logischerweise ohne die 180,--für die Anmeldung bei der Zulassungsstelle).

Was da 2.000,-- kosten soll ist mir unerklärlich... (da kann ich sie ja schon von einer Spedition aus Kärnten abholen lassen und das vorstehende durchführen  Big Grin

Das Problem ist nur die räumliche Distanz (wegen der Fahrtkosten, wenn ich z.B. nach Kärnten fahren muss) und ob Du die Amtswege selber machen willst oder eben mir ein Honorar dafür zahlst...

Viele Grüße
Karl