Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Austin 7 - Motor
#11
.... er ist fertig ....

....  und er schnurrt wieder
   

.... habe den Seven heute nach Hause geholt Tongue
   
Zitieren
#12
Tip Top, da ist er wieder in der Heimat. bereit für die kommende Saison.

vl. komm ich auch mal zu der Ehre mitfahren zu dürfen Rolleyes

lg Thomas
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#13
Na, da werden wir wohl eine kleine Ausfahrt machen Cool

... um es auch auszutesten, ob der Heinrich wirklich richtig gearbeitet hat ...
Zitieren
#14
Super, aber da warten wir noch besseres Wetter ab.
Puch Maxi S, Maxi L, Maxi SL, VS50, DS50, Jawa Babetta 210 und der VW T3 =)
Zitieren
#15
Es ist zwar nicht Weihnachten, aber ich habe beschlossen, dass mein Seven trotzdem wieder mal ein paar "Geschenke" bekommt.

Und zwar damit er künftig einen wirklich absolut sauberen Sprit bekommt   Tongue .

Einen neuen Tank aus Aluminium.  
   

Die Firma CompBrake ... eine Manufaktur in England .... baut den Original 5,5 Gallonen Seven Tank detailgetreu nach.   Nur eben nicht wie in Vorkriegszeiten aus Stahlblech, sondern aus einem edleren Material.  Bin über die Qualität begeistert.
https://www.compbrake.com/product/austin...y-handles/

Ein SU H1 Vergaser.   Ebenfalls von einem Engländer in diesen Zustand gebracht/ hergestellt.
Der SU ersetzt den Original Zenith Vergaser.   Die Originalität zerstört man dadurch aber nicht wirklich, da der SU bei den sportlicheren Seven auch verwendet worden ist.
Außerdem habe ich den H1 auch in meinem 38er Morris Eight und bin sehr zufrieden damit.

   

   

Ich muss dazu anfügen, dass der Zenith über die Jahre wirklich problemlos war.  Aber, ich steh einfach mehr auf den SU Vergaser. Er ist nun mal auch optisch eine Wucht Big Grin

Dann eine neue Benzinpumpe.  Ebenfalls die Originalversion .... mit dem praktischen manuellen Pumprad.

   

Und dann auch noch den genialen Benzinfilter vom Franzosen, mit dem Rückschlagventil (Membrane).  Der ist geil, weil so die Benzinpumpe quasi nie austrocknet.
Der Filter ist da jetzt natürlich optisch ein Stilbruch Rolleyes .... ich weiß noch nicht ob ich ihm eine Alu- oder Messingverkleidung verpassen soll Big Grin Big Grin Big Grin
... oder wenigstens den Ring bis zum totalen Wahnsinn auf Glanz aufpolieren ....

   

Die im Auto derzeit montierten Original-Benzinleitungen aus Messing werde ich belassen und nur durchblasen.
Da stellt sich natürlich die Frage .... soll ich einen Wegwerfilter montieren und nach einigen KM dann den vom Franzosen ? .... ich glaube, ich mache das so, obwohl es übergedreht klingt Big Grin

Ja ... jetzt muss ich die Montagegrube wieder vorbereiten, da der Seven eine schmälere Spur hat, als die moderneren Autos.    Und  bis dahin habe ich die Sachen im Büro im Besprechungsraum und bin nachdenklich darüber, dass diese schönen Dingen künftig unter dem Auto und im Motorraum versteckt und nicht sichtbar montiert werden müssen. Big Grin Big Grin Big Grin
Zitieren
#16
Den Alutank würd ich innen auf jeden Fall versiegeln. Alu verträgt sich nicht gut mit dem modernen Sprit.
Gruss Chris
Zitieren
#17
(29.04.2021, 08:49)cris67 schrieb: Den Alutank würd ich innen auf jeden Fall versiegeln. Alu verträgt sich nicht gut mit dem modernen Sprit.


Das habe ich auch schon mal gehört.   Aber da scheiden sich die Geister.  Speziell bei den Motorrädern gibt es etliche Leute, die bei Umbauten Alutanks eingebaut haben (z.B. diese optisch geilen unlackierten und hochglanzpolierten Cafe-Racer Tanks) und seit vielen Jahren, ohne Beschichtung, den Spritbehälter problemlos im Betrieb haben.

Ich bin ehrlich gesagt auch etwas skeptisch, und zwar grundsäzlich wenn es um Beschichtungen auf Alu-Oberflächen geht.  Wenn es nicht industriell gemacht wird.  Weil Alu ist bekannterweise kein toller Haftgrund.
Und das sagen nämlich die "Gegner" solchen Beschichtungen.  Wenn sich die Beschichtung dann ablöst und im Sprit herumschwimmt .... na dann habe die Ehre.
Dann habe ich fast den gleichen Effekt wie bei einem rostigen Stahltank, nur a bißl anders Rolleyes .

Das einzige was ich in den Alutank einfüllen werde ist der reine Sprit Big Grin Big Grin Big Grin .

Grüße

Peter
Zitieren
#18
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die meisten Nachbautanks vom Hersteller schon beschichtet sind...
Zitieren
#19
Ich glaube auch, dass mir die englische Manufaktur einen betriebsbereiten Alu-Tank verkauft hat   Big Grin .

Da sind ja auch keine Bastler, sondern eine bekannte Fachfirma die diese Tanks in der Oldtimerszene schon länger verkaufen.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste