Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Wir sind ein Forum für Freunde alten Blech´s. Ob Auto, Motorrad, Traktor oder Dampfmaschine, bei uns ist jeder willkommen der sich für alte Technik interessiert. Besucht auch unsere Homepage http://www.austria-motor-veterans.at/ um immer über unsere aktuellen Veranstaltungen informiert zu sein.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Alten Lack erhalten/ergänzen!??
#21
Danke für die Tips!
Bestandteile werden sicher ein Problem werden. Da ist es gut zu wissen dass es baugleiche auch gab!
Das mit der Holzart, Buche ist nicht so gut geeignet, die braucht Luft sonst moderat sie schnell. Esche ist mehr als eine Überlegung wert. Sie hat den Vorteil dass sie elastisch ist. Die Eiche ist gerade wegen der Gerbsäure total gut geeignet für Einsätze wo halt auch mal Feuchtigkeit hin kommt. Des Problem des Blauwerdens (Eisen+Gerbsäure) müßte man mit einen guten Oberflächenschutz in den Griff bekommen...
Zitieren
#22
Irgendwie ist jetzt meine eigentliche Frage nicht recht angekommen.
Ich hätte gerne von Euch erfahren Oldtimeranern euere Meinung zum Thema Originalität:
Die besagte Holzkonstruktion ist im Türen und Fensterbereich mit einem dünnen (meiner Meinung nach nicht schönen) Blech überzogen. Ich trage mich mit dem Gedanken diese Teile in einem (für mich) schönem Nussholz zu machen und das Überzugsblech weg zu lassen. Ebenso möchte ich die komischen Stoffverkleidungen durch ein weiches Leder ersetzen. Was meint Ihr, würde das als nicht mehr original ausgelegt werden??
Natürlich ist das alles noch weit weg, aber dennoch, ich möchte doch eine Gesamtplanung machen und nicht einfach drauflosgehen.....
Zitieren
#23
Ich hab jetzt schon für einige Fahrzeuge den Holzaufbau gemacht. Holzteile für Karosserieaufbauten wurden immer schon aus Esche gebaut. Wenn mal wo ein anderes Holz drunter ist, wurde wahrscheinlich nicht fachmännisch repariert. 
Eiche modert zu schnell weg wegen Gerbsäure und Metall.
Buche hat ein zu grosses Schwind und Quellverhalten.
Esche ist ideal und wurde dann noch mit Leinöl versiegelt.
Und Blechteile gerade bei den Türen wegzulassen halte ich für gar keine gute Idee. Du willst die Türen ja wahrscheinlich auch auf und zu machen.  Wink

Ich bin kommendes Wochenende in Kärnten in der Nähe von Klagenfurt und könnte dich besuchen.
Gruss Chris
Zitieren
#24
Hallo,

welches Blech meinst Du? außen oder innen?
Das Blech ist im Regelfall außen und im kompletten Falz, innen schließt dann unter Umständen die Türverkleidung an, d.h. das Holz ist nicht sichtbar.
Das Auto wird original eben Stoff oder auf den Sitzen unter Umständen Kunstleder nach damaliger Machart ("Wichsleinwand") gehabt haben.
Da bei einem billig-Großserienfahrzeug designmäßig zu übertreiben sieht für mich absolut unpassend aus.
Edle Fahrzeuge waren da auch eher zurückhaltend bei solchen Sachen.

Mein Tipp:
besorge Dir einmal alle Unterlagen und recherchiere den tatsächlichen Originalzustand. Du weißt ja nicht, was in den letzten 85 Jahren schon alles geändert wurde.

Viele Grüße
Karl
Zitieren
#25
Sorry, hab mich zu wenig deutlich ausgedrückt: ich meinte da hauptsächlich bei den hinteres Fenstern innen den Übergang von der inneren Scheibendichtung hin zur Innenverkleidung, den berühmten „Wixleinen“. Den selben Bereich ev. auch bei den Türen (Fensterleibung innen). Weiters stört mich auch das Armaturenbrett mit der aufgewalzten Holzoptik.....
Mit den Unterlagen hab ich auch so ein Problem, es gibt sie zu den „Schwesterfahrzeugen“ einiges im Net, aber zu dem genauen Modell konnte ich noch nichts auftreiben.
Cris, danke für das Angebot, aber wenn ich den geplanten Almaufenthalt absage oder kürze, ?‍♀️ bekomme ich vermutlich ein Problem!
Wünsche einen schönen Montag!
Gruß Hubert
Zitieren
#26
Hallo,

mit "Unterlagen" für so alte Fahrzeuge meinte ich nicht etwas im Internet finden, sondern sich Originalunterlagen oder entsprechende Kopien sich zu besorgen. Gerade für Fiat sollte es da Unterlagen bzw. Fachliteratur (wahrscheinlich sogar typenbezogen) geben.

Gerade das mit der "lasierten" Holzoptik ist ja das besondere - ein Brettl farblos lackieren kann bald wer.
Es gibt auch Fahrzeuge im Top-Segment wo es so ist (Facel Vega).

Viele Grüße
Karl
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste